Man traut sich - in Güster

Nun ist auch dieser Traum des Fördervereins für die Gemeinde wahr geworden: In der Alten Schule in Güster kann jetzt auch geheiratet werden. Den kleinen Sitzungssaal, der im Zuge der Sanierung der Alten Schule hinter der neuen Bücherei entstanden war, nannte der Vorsitzende des Fördervereins Willi Brügmann von Anfang an „das Trauzimmer“. „Ich fand schon immer, dass man in unserem schönen Güster auch heiraten können sollte,“ sagt er. Und die so schön gestalteten neuen Räume boten sich dafür einfach an.

Das Standesamt Büchen war von Anfang an interessiert, die Gemeinde aber brauchte ein Weilchen, weil eine Satzung für das Hochzeitsgeschehen her musste. Doch nun  ist es vollbracht: Neue Stühle bekam der Raum noch spendiert, ein paar weiße Hussen – sogar der kleine Flügel, den eine Güsteranerin dem Förderverein geschenkt hatte, wurde noch eigens dorthin transportiert, um den Feiern einen angemessenen Rahmen zu geben.

Und nun kann alles so festlich gestaltet werden, wie es sein soll am schönsten Tag des Lebens. Brautpaare können sich nun also auch hier in Güster trauen…