Bekanntmachungen

Klaus Irmscher zu Gast in Güster

Klaus Irmscher Wenn die Kultur auf Dorf-Tour geht, macht sie diesmal auch einen Stopp in Güster. Am 16. September spielt Klaus Irmscher, Schauspieler und Liedermacher aus Mölln, im Dorfgemeinschaftshaus „Egge’s“. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr – also eine Art Frühschoppen. Für den möglicherweise eintretenden kleinen Hunger wird es kleine Snacks – zubereitet von Sternenbecker aus Güster – geben. Barbara Lau vom Sport-, Sozial- und Kulturausschuss in Güster, der es gelang, diese Veranstaltung nach Güster zu holen, freut sich über ein weiteres Kultur-Highlight im Dorfgemeinschaftshaus.

Klaus Irmscher, Jahrgang 1949, begeistert mit seinen Liedern vor allem, weil seine Texte fein beobachtete, komische und anrührende Alltagsgeschichten wiedergeben. Ausgefeilt, voller Wortwitz, Augenzwinkern und überraschenden Wendungen. Er singt auf Hochdeutsch, Platt, Sächsisch oder in anderen Mundarten - je nachdem, wo die Geschichte gerade spielt. Und schafft mit Gitarre, Mandola und voller tiefer Stimme ein Wechselbad aus Folk, Rock, Blues, Salsa, Rap und Renaissancemusik - passend zur Stimmung des Liedes. 

Klaus Irmscher war schon in seiner Jugend in Mölln Rockgitarrist und ist seit 1971 Liedermacher. Seit 1994 hat und hatte er zahlreiche Auftritte in ganz Deutschland, bis 2009 auch als Mitglied der bekannten Gruppe Liederjan. 2016 erhielt er den Kulturpreis der Stiftung Herzogtum Lauenburg, 2018 den Möllner Eulenspiegelpreis.

Der Einlass im „Egge’s“ beginnt um 10:30 Uhr, der Eintritt kostet 5,-- €.

Großes Theater in Güster

Applaus

Das hätten auch Profis nicht besser machen können! Die Laienspielgruppe des SSV Güster brachte den Dreiakter „Dieses mal was mit Niveau“ von Andreas Heck professionell als Vierakter auf die Bühne des Dorfgemeinschaftshauses „Egge’s“. Die Zuschauer (etwa 900 seit der Generalprobe und Premiere am Ostersonntag) waren begeistert. Diesen großen Erfolg hat sich die Laienspielgruppe redlich verdient, schafft sie es doch schon seit Jahren immer wieder, ausgezeichnete schauspielerische Leistungen mit nahezu perfekten Bühnenbildern, Requisiten und Beleuchtung, Kostümen und Masken zu kombinieren. Auch dieses Mal war es einfach großartig – bis hin zur Pausengestaltung, in der das Theaterteam auch diesmal Snacks und Erfrischungen bereithielt.

„Dieses mal was mit Niveau“ bot von der ersten bis zur letzten Minute spannende Unterhaltung vom Feinsten. Unter der bewährten Regie von Hartmut Bründel gab es nicht nur gekonnt dargestellte Charaktere, sondern auch inhaltlich beständig Angriffe auf die Lachmuskeln.

Das Thema bietet den Darstellern aber auch eine Steilvorlage, denn es geht in dieser Komödie in der Komödie um die Laienspielgruppe eines Theatervereins, die ein Stück probt. „Pater Brown und das Geheimnis der alten Gräfin“ soll anders als in den Vorjahren „dieses mal was mit Niveau“ werden, um das Vereinsjubiläum gebührend zu feiern. Doch das macht Konflikte der auf Bauernkomödien spezialisierten und festgelegten Schauspieler in ihren neuen Rollen unausweichlich. Der von der Vereinsvorsitzenden (Julia Sperber) engagierte Regisseur (Klaus Becker) ist eigentlich ein Bankräuber und auf der Flucht nur zufällig in das Stück geraten. Das verwirrt nicht nur Pater Brown (Kuno Schiersch) und die Gräfin (Imke Kakuschke), sondern auch alle anderen Figuren, die im Übrigen sehr sinnstiftende Namen tragen. Zum Schluss aber klärt sich auch in diesem Lustspiel natürlich wieder alles auf und die Akteure beschließen, im nächsten Jahr doch lieber wieder einen ländlichen Schwank zu spielen – aber diesmal natürlich „mit Niveau“.

Theater2  Theater3

Volles Haus beim Kinderfasching in Güster

FaschingNach dem Erfolg der Neuauflage des Kinderfaschings in Güster im vergangenen Jahr, fand nun erneut im Dorfgemeinschaftshaus (ehemals Egge's Gasthof) der diesjährige Kinderfasching der Gemeinde Güster statt.

Kaum wurden die Türen um 14:00 Uhr geöffnet, stürmten zahlreiche Piraten, Prinzessinnen, Indianer und wilde Tiere in den liebevoll geschmückten Saal. DJ Danilo sorgte mit seinem abwechslungsreichen Programm dafür, dass sich niemand langweilte und alle Kinder sehr gut unterhalten wurden. Die zahlreichen Kuchenspenden wiederum dafür, dass keiner hungrig nach Hause gehen musste.

Viele Kinder wollten am Ende der Veranstaltung allerdings gar nicht nach Hause und wünschten sich eine baldige Wiederholung. Der Festausschuss der Gemeinde signalisierte bereits, dass an einer Organisation des Fasching 2019 bereits gearbeitet werde und dankte allen, die durch Kuchenspenden oder aktive Arbeit bei der Organisation, beim Schmücken des Saales oder dem Ausschank zu einem Erfolg des Festes beigetragen haben.

To be continued...

Aufräumen am Ort

Am Samstag, den 17.3.2018 ist es wieder so weit: Der Müll, der sich über den Winter an den Straßenrändern, in Büschen und den Waldstücken des Ortes angesammelt hat, muss weg. Müllsammeln ist angesagt! Dazu sind alle Bürger herzlich eingeladen, sich um 9:30 Uhr an der Alten Schule mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und den Helfern der Gemeinde zu treffen. Ein paar Handschuhe und ein Eimer, Kehrblech und /oder eine kleine Schaufel oder Harke sind manchmal von Vorteil. Aber kein Muss.... Die Gemeinde stellt Müllsäcke zur Verfügung und sammelt den aufgelesenen Unrat stetig wieder ein. Zur Belohnung wartet hinterher ein kleiner Imbiss!