"Geben und Nehmen" aktiv

So viele Talente dürfen einfach nicht brachliegen. Was also liegt näher, als einige der in der Güsteraner Nachbarschaftshilfe „Geben und Nehmen“ vorhandenen Fähigkeiten im Sinne der Dorfgemeinschaft einzusetzen und sich für Menschen in Not zu engagieren?

(Güster, Dez. 2014) - Da sich im Laufe des Jahres so viele Möglichkeiten der nachbarschaftlichen Hilfe aufgetan hatten und es bei „Geben und Nehmen“ so viel Freude am Tun oder Austauschen von Fähigkeiten gab, kamen die engagierten Güsteraner kurz vor Weihnachten auf eine besondere Idee. Warum nicht ein bisschen was von dem, was zum Teil gemeinsam (Stricken!) , zum Teil mit vorhandenem Talent in Heimarbeit entstanden war, für einen guten Zweck auf den Markt bringen?

Gesagt, getan. Da wurden Gläschen mit selbstgemachtem Senf oder Gelee gefüllt und hübsch beschriftet, handgefertigte Stricksocken, Pralinen und selbstgebackene Kekse verpackt – und ein Stand auf dem Güsteraner Weihnachtsmarkt besonders hübsch gestaltet. Und siehe da: Mit so viel Liebe und Freude angebotene Dinge kamen an! Stolz konnten die an diesem Tag besonders aktiven Damen der Nachbarschaftshilfe ein erkleckliches Sümmchen zusammenbringen, das nun in einem ersten Schritt in eine Weihnachtsgeschenk-Aktion für Familien in nicht so glücklicher finanzieller Lage umgesetzt wird.

Und dabei soll es nicht bleiben. Bei jedem Stammtisch der „Geber und Nehmer“ (jeden 3. Mittwoch im Monat in der Alten Schule) werden neue Ideen und Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung ausgebrütet und zusammengetragen, gibt es immer wieder Impulse – und vor allem Spaß an der Sache. Die Liste der zum Austausch angebotenen Fähigkeiten wird auch immer länger. Neu hinzugekommen sind z.B. ein „Verpackungstalent“ für besonders gestaltete Geschenke – oder ein Weihnachtsmann mit Talent zum Geschichtenerzählen. Aber es gibt noch so viel mehr, weil jeder etwas zu geben und zu nehmen hat. Wer Lust hat, sich zu beteiligen, ist herzlich willkommen!